Matthias Pilz

Stadtrat für Würzburg

Die Stadtverwaltung will ein generelles Alkoholverbot für den Bereich der Leonhard-Frank-Promenade verhängen, nachdem es dort (aber nicht nur dort) im vergangenen Sommer  zu einer Häufung unerwünschter Verhaltensweisen kam, die vor allem auf übermäßigen Alkoholkonsum (vorwie­gend junger Menschen) zurück geführt werden - betrunkene Minderjährige, Körperverletzungen, Notarzteinsätze, Müllablagerungen und Glasscherben, und einiges mehr. Die Grünen stimmen zu, dass hier eingegriffen werden muss, aber wir haben begründete Zweifel an dem Lösungsansatz der Verwaltung, diese Begleit­erscheinungen durch ein örtliches generelles Alkoholverbot in den Griff bekommen und so das eigentliche Problem - übermäßigen Alkoholgenuss, vor allem von jungen Menschen - lediglich örtlich zu verdrängen und zu verschieben. Wir haben deshalb zu der Stadtratssitzung am 25. März, in der über das Alkoholverbot abgestimmt werden soll, um Beantwortung eines umfangreichen Fragenkatalogs gebeten. Hier können Sie den Fragenkatalog Alkoholverbot auf der Leonhard-Frank-Promenade öffnen. Der Stadtrat hat am 25. März 2010 mit großer Mehrheit das Alkoholverbot beschlossen. Mich überzeugt das weiterhin nicht, ich habe dagegen gestimmt. Was ich gut finde: Das Verbot ist zunächst auf ein Jahr begrenzt, danach werden die Erfahrungen ausgewertet. 

Diese Website verwendet Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So kann die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung der Webseite  stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In der Datenschutzerklärung findest Du